Ästhetik:
Die Sinne bewegen

»Alles, was man mit Liebe betrachtet, ist schön.«

Christian Morgenstern, 1871-1914


Ein Stück Lebensqualität

Schönheit, so sagt man, liegt im Auge des Betrachters. Was aber, wenn man mit sich selbst nicht zufrieden ist und sein eigenes Spiegelbild nicht sehen will?

Vergeblich sind alle Beteuerungen. Was man an sich selbst liebt und schätzt, ist eine sehr persönliche Entscheidung. Entsprechend leiden viele Menschen unter dem Erscheinungsbild ihrer Zähne. Und sie fühlen sich jeden Tag davon beeinträchtigt!


Hemmungen bremsen Sie aus

Wer seine Zähne nicht mag, wird es schwer haben, unbeschwert zu lachen. Selbst beim Essen kann es sein, dass sich Betroffene unsicher fühlen.

Als unschön oder störend werden Dinge empfunden wie:

Verfärbungen

  • auffällig dunkle Zähne
  • alte Füllungen, die wie dunkle Flecken wirken

Abnutzungen

  • Teile von Zähnen sind abgebrochen
  • stark abgenutzte Zähne wirken zu kurz
  • Krankheitssymptome

Fehlstellungen

  • unschöne Zahnlücken
  • unregelmäßig oder krumm stehende Zähne
  • fehlende Zähne

Krankheits­­­symptome

  • sichtbare Löcher in den Zähnen
  • geschwollenes oder dunkelrotes Zahnfleisch

Für (fast) jedes Problem
gibt es eine Lösung

Die Zeiten, in denen solche Probleme als Schicksalsschläge hingenommen werden mussten, sind glücklicherweise vorbei.

Die moderne Medizin und Dentalästhetik haben für nahezu jedes Problem Lösungen entwickelt. Verbessert wird damit oft nicht nur das optische Erscheinungsbild, sondern auch die Zahngesundheit!

Wir beraten Sie gerne, welcher Weg zu schönen, weißen und gesunden Zähnen für Sie persönlich der beste ist:

  • Bleaching: Sichtbar weißere Zähne – sofort
  • Veneers: Die zweite Haut für Ihre Zähne
  • Weiße Füllungen aus Komposit: Farblich schön und verträglich
  • Keramik-Inlays: Viele Jahre entspannt lachen