Für jeden
den richtigen Weg

Ursachen für die Angst vor dem Zahnarzt gibt es viele. Die meisten unserer Patienten erzählen, dass sie früher – oft schon als Kind – schlechte Erfahrungen gemacht haben:

  • Schmerzen: Sie mussten schon früh eine sehr schmerzhafte Behandlung ertragen, ohne dass Sie wirklich verstanden haben, warum.
  • Erwartungsangst: Man fürchtet sich vor Schmerzen, die bei der Spritze oder während der Behandlung auftreten könnten.
  • Gefühl des Ausgeliefertseins: Man fühlt sich hilflos und ausgeliefert auf dem Zahnarztstuhl und man kann nicht sprechen.

 

Was auch immer es ist, was Sie bedrückt: Wir finden gemeinsam mit Ihnen einen Weg, zum Beispiel:

  • Aufklärung: Wir erklären Ihnen gerne ganz genau was gemacht wird, wie und warum. So können Sie ganz sicher sein, dass jeder Schritt genau mit Ihnen abgestimmt ist und nichts ohne Ihr Einverständnis passiert. Auch wenn Sie natürlich nicht selbst behandeln, haben Sie die Sache im Griff. Einen unkomplizierten Einstieg bietet Ihnen unsere Informationsseite Zahnarztangst.
  • Atmosphäre: Für manche genügen schon Geruch und Geräusche, um sie das Fürchten zu lehren. Natürlich ist Hygiene wichtig und hat auch in unserer Praxis einen hohen Stellenwert. Doch eine beruhigende und entspannende Umgebung, zum Beispiel mit ihrer eigenen Musik, schaffen schnell eine vertraute und angenehme Atmosphäre – ganz ohne Nebenwirkungen!
  • Entspannung: Verschiedene Entspannungstechniken können Ihnen helfen, vor und während der Behandlung Ruhe zu finden. Vielleicht ist das für Sie auch unabhängig von der zahnärztlichen Behandlung interessant. Wie besprechen das gerne mit Ihnen.
  • Sedierung: Bei der Sedierung werden Sie mit Hilfe von Medikamenten in einen Entspannungszustand versetzt. In diesem Zustand ist Ihnen die Behandlung völlig gleichgültig. Da die Wirkung jedoch noch Stunden nach der Behandlung nachwirkt, müssen Sie mit einer Begleitperson in die Praxis kommen. Die Details besprechen wir gerne mit Ihnen persönlich.
  • Narkose: Auf Wunsch führen wir die gesamte Behandlung unter Narkose durch. Sie sind dann während der Operation nicht bei Bewusstsein und werden auch keine Erinnerung daran haben. Um Ihnen eine solche Behandlung mit größtmöglicher Sicherheit anbieten zu können, arbeiten wir zusammen mit dem Narkosezentrum München. Gerne klären wir mit Ihnen die Möglichkeiten einer solchen Behandlung und vereinbaren einen entsprechenden Termin.

Bezahlt das meine Versicherung?

Ob Ihre Versicherung die Kosten für eine Narkose übernimmt, sollten Sie vorab klären. Häufig werden diese Kosten nicht abgedeckt.