Zahnersatz

»Die Natur gibt uns das Gesicht, das wir mit zwanzig haben. Das Leben formt das Gesicht, das wir mit dreißig haben. Aber das Gesicht, das wir mit fünfzig haben, müssen wir uns selbst verdienen.«

Gabrielle Bonheur – Coco Chanel, 1883-1971


Moderne Lösungen für aktive Menschen

Mit dem Wort „Zahnersatz“ verbinden viele Menschen Unsicherheit und die Sorge, bestimmte Speisen nicht mehr entspannt und sicher genießen zu können. Meist sind diese Sorgen größer als nötig. Neue Materialien und moderne Behandlungsmethoden ermöglichen auch für so genannte Dritte Zähne sichere und ästhetisch ansprechende Lösungen.


Gut sitzende Zähne sind unverzichtbar!

Wenn einer oder mehrere Zähne verloren gegangen sind, ist Ersatz unverzichtbar. Das ist nicht nur eine Frage der Ästhetik und des Komforts. Schon ein fehlender Zahn kann dazu führen, dass die Funktionsfähigkeit Ihres gesamten Gebisses wesentlich beeinträchtigt wird:

  • Nachbarzähne können buchstäblich in die entstandene Lücke „kippen“.
  • Der im Ober- oder Unterkiefer gegenüber liegende Zahn verlängert sich, weil ihm der Gegenbiss fehlt.
  • Kippen und Verlängerung zusammen können zu Störungen im Zusammenbiss führen und Probleme mit den Kiefergelenken hervorrufen.
  • Auch Biss-Senkungen aufgrund fehlender Zähne können Kiefergelenksprobleme verursachen.
  • Der Verlust an Kaukraft kann zu Magen-Darmproblemen führen.
  • Zahnlücken erzeugen Artikulations- und Sprachstörungen

Nicht zuletzt wirken Zahnlücken unästhetisch und können Hemmungen und Unsicherheiten im gesellschaftlichen Umgang auslösen.


Alternativen zum Implantat

Natürlich entscheiden sich heute immer mehr Menschen für Implantate. Aber auch Implantate und die damit verbundenen Operationen sind nicht jedermanns Sache. Moderne Prothesen sind eine Alternative. Und für fast jedes Problem gibt es eine maßgeschneiderte Lösung, die auch hohen Qualitätsansprüchen gerecht wird.