Zahnprothesen: Wenn zu viele Zähne fehlen

Individuelle Entscheidungen brauchen individuelle Beratung Wenn zu viele Zähne fehlen, erreichen Brücken ihre Grenzen. Doch auch mit den „Dritten Zähnen“ lassen sich Leben, Geselligkeit und gutes Essen genießen!
Immer mehr Menschen entscheiden sich für Implantate. Aber nicht für jeden ist dies die richtige Lösung.

Welche Alternative für Sie ideal ist, ist eine individuelle Entscheidung, die von verschiedenen Faktoren abhängt:

  • Was wünschen Sie sich genau von Ihrem Zahnersatz?
  • In welchem anatomischen Zustand ist Ihr Kiefer?
  • Wie ist Ihr Gesundheitszustand insgesamt?
  • Welche finanziellen Möglichkeiten stehen zur Verfügung?

Manchmal sind auch Kombinationen sinnvoll. Zum Beispiel, wenn sich der Kiefer bei älteren Menschen bereits stark verändert hat. Dann kann es empfehlenswert sein, keine Vollprothese anzufertigen. Statt dessen können mehrere Implantate gesetzt werden, um Prothesen einen wirklich sicheren Halt zu geben.

 

Darum ist das Wichtigste für Sie:

Lassen Sie sich von uns beraten!

Herausnehmbar und ohne Zeitlimit

Von Kronen und Brücken unterscheiden sich Zahnprothesen dadurch, dass sie zum Reinigen oder für eventuelle Reparaturen herausgenommen werden können. Ansonsten können sie „rund um die Uhr“ getragen werden.

Mehr als eine Lösung

Auch für Prothesen gilt: Es gibt mehr als eine Lösung. Welche für Sie die richtige ist, ist eine sehr persönliche Entscheidung, bei der wir Sie gerne beraten und unterstützen:

 

  1. Einfach aber mit Nachteilen: Klammerprothesen Die einfachste Lösung ist eine Klammerprothese. Wir empfehlen sie allerdings nur in Ausnahmefällen. Zwar sind sie preisgünstig und die eigenen Restzähne müssen nur wenig beschliffen werden, um sie einzusetzen. Doch leider haben sie entscheidende Nachteile: sichtbare Metallklammern an den Zähnen kein absolut fester Sitz beim Kauen und Sprechen Klammerzähne können locker werden Beeinträchtigungen beim Essen und Sprechen
  2. Komfortabel: Teleskop-Zahnersatz Wenn schon viele Zähne fehlen, kommt eine Teleskop-Prothese zum Einsatz. Sie sorgen auch dann noch für einen relativ guten Halt, wenn nur noch wenige eigene Zähne vorhanden sind. Teleskop-Prothesen bestehen zum einen aus parallelwandigen Kappen, die fest auf die Zähne zementiert werden. Die Prothese selbst enthält die exakt dazu passenden Gegenstücke. Durch diese exakte Passung wird der Halt der Prothesen erreicht.
    Die wichtigsten Vorteile von Teleskop-Prothesen sind:

    • Sie sind sehr einfach in der Handhabung und Pflege.
    • Sie sitzen zuverlässig und sicher auf den Zähnen.
    • Man sieht von außen nicht, dass es sich um künstliche Zähne handelt.
    • Sie lassen sich problemlos erweitern, wenn später ein weiterer Zahn verloren geht.

3. Hochwertig und sicher: Geschiebe-Zahnersatz Das Prinzip des Geschiebe-Zahnersatzes ähnelt grundsätzlich dem der Teleskop-Prothese. Der Unterschied liegt im Detail der technischen Ausführung. Bei Geschiebe-Prothesen erhalten die Zähne, die den Zahnersatz halten, normale Kronen. Sie werden genauso zementiert, wie andere Kronen und sehen aus wie eigene Zähne. Der sichere Halt der Geschiebe-Prothese ist das Ergebnis von Präzisionsarbeit: Die Kronen haben an der Seite kleine Zapfen (so genannte Patrizen). Die Prothese verfügt über exakt passende Gegenstücke (so genannte Matrizen). Patrize und Matrize passen so genau zusammen, dass man sie sich am besten wie eine Steckverbindung vorstellt.

Prinzip von Patrize und Matrize
Prinzip von Patrize und Matrize

Auf einen Blick

Die wichtigsten Unterschiede zwischen Geschiebe- und Teleskop-Prothesen

  • Wenn man eine Teleskop-Prothese abnimmt, sieht man die Kappen auf den Restzähnen. Wenn man eine Geschiebe-Prothese abnimmt, sieht man weiterhin die kompletten Restzähne mit den Kronen. Optisch und psychologisch kann das ein wichtiger Aspekt sein.
  • Die Reinigung unter dem Geschiebe ist etwas schwieriger als die Reinigung einer Teleskop-Prothese.
  • Geschiebe-Prothesen lassen sich meist nicht so einfach erweitern wie Teleskop-Prothesen.

Ob Sie sich für eine Geschiebe- oder Teleskop-Prothese entscheiden, hängt von verschiedenen, individuellen Aspekten ab:

  • von der Anzahl der fehlenden Zähne
  • knirschen
  • von der Anordnung der Restzähne
  • von Ihren persönichen ästhetischen Wünschen

Der beste Rat, den wir Ihnen geben können ist:
Lassen Sie sich persönlich beraten! Wir nehmen uns gerne die Zeit und finden zusammen mit Ihnen die für Sie beste Lösung.