KOSTEN NACH MAß – ZÄHNE ALS GESUNDHEITSKAPITAL

Moderne Implantologie

Mit Keramik im Mund entlasten Sie Ihren Gesamtorganismus und vermeiden Mehrkosten im Zusammenhang mit Unverträglichkeiten. Ein Implantatverlust – was bei Titan vorkommen kann – ist bei Zirkon so gut wie ausgeschlossen.

Je nachdem, ob es im Seiten- oder Frontzahnbereich Lücken zu schließen gibt oder ob ein einteiliges oder zweiteiliges Implantat in Frage kommt, fallen auch unterschiedliche Kosten an. Wir erstellen Ihnen einen transparenten Kosten- und Heilplan, der exakt auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Zirkonimplantate sind eine Gesundheitsinvestition, die sich lohnt, denn letztlich sparen Sie am richtigen Ende.

KOSTEN NACH MAß – ZÄHNE ALS GESUNDHEITSKAPITAL

Moderne Implantologie

Mit Keramik im Mund entlasten Sie Ihren Gesamtorganismus und vermeiden Mehrkosten im Zusammenhang mit Unverträglichkeiten. Ein Implantatverlust – was bei Titan vorkommen kann – ist bei Zirkon so gut wie ausgeschlossen.

Je nachdem, ob es im Seiten- oder Frontzahnbereich Lücken zu schließen gibt oder ob ein einteiliges oder zweiteiliges Implantat in Frage kommt, fallen auch unterschiedliche Kosten an. Wir erstellen Ihnen einen transparenten Kosten- und Heilplan, der exakt auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist.

Zirkonimplantate sind eine Gesundheitsinvestition, die sich lohnt, denn letztlich sparen Sie am richtigen Ende.

Zirkonoxid-Keramikimplantate sind seit einigen Jahren auf dem Vormarsch, da sie die häufig verwendeten Titanimplantate in vielerlei Hinsicht übertrumpfen. Dies gilt im Besonderen für alle Risikopatienten. Gerade in Sachen Bioverträglichkeit und Langlebigkeit sind sie den konventionellen Zahnimplantaten aus Metall bei Weitem überlegen.

Hochwertiges Material, aufwendige Fertigung sowie teure Aufbauteile verursachen jedoch auch höhere Kosten. Die computergestützte 3D-Implantatplanung und die Behandlung selbst gehen mit mehr Zeitaufwand einher, zumal sich die Einbringung der Implantate schwieriger gestaltet. Neben einem hochauflösenden Röntgenverfahren braucht es auch erfahrene Hände, die jeden einzelnen Schritt aus dem Effeff beherrschen. Wir haben im Einsetzen von Implantaten 25 Jahre Erfahrung und setzen über 200 Implantate pro Jahr ein.

FAZIT: Bestes Material braucht beste Hände für ein zufriedenstellendes Langzeitergebnis.

Gleich eines vorweg: Keramikimplantate sind kostenintensiver als Titanimplantate, jedoch machen Sie mit Zirkon eine Investition in gesunde Zähne, deren Return-on-Investment für den Gesamtorganismus um ein Vielfaches höher ist. Intakte Zähne sind vergleichbar mit Stammkapital. Ohne das geht gar nichts. Geht der Biss verloren, droht Konkurs.

Wenn Sie sich für Keramik entscheiden, weil die Gesundheit Ihrer Zähne an erster Stelle steht, müssen Sie für die besonders langlebigen Zirkondioxid-Implantate mit 20 bis 30 % Zuschlag gegenüber herkömmlichen Titanimplantaten rechnen. Die Kosten unterscheiden sich auch je nach Seiten- oder Frontzahnbereich.

Die Entscheidung für ein oder mehrere Keramikimplantate geht oft mit dem Wunsch nach optimaler Verträglichkeit und lebenslanger Haltbarkeit einher. Deshalb dürften die Mehrkosten keine allzu große Hemmschwelle sein.

Sehr viel teurer wird es hingegen, wenn z.B. Titanimplantate aufgrund von Unverträglichkeiten schon nach wenigen Jahren ersetzt werden müssen oder wenn kostengünstigere Implantate zum Verlust von Knochenmasse führen und / oder Entzündungen und Immunschwächen im ganzen Körper hervorrufen. In solchen Worst-Case-Fällen schonen Sie mit Keramikimplantaten – auf lange Sicht – nicht nur Ihr Portemonnaie und Ihre Gesundheit, sondern auch Ihre Nerven!

Was Keramikimplantate grundsätzlich ein wenig kostspieliger macht, sind die vorbereitenden Maßnahmen zur Stärkung Ihres Immunsystems und die nachbereitende Supplementierung mit Mikronährstoffen zur Unterstützung der knöchernen Einheilung. Diese Ausgaben werden jedoch durch ein Mehr an Lebensqualität aufgewogen.

Wir erstellen Ihnen einen Heil- und Kostenplan inklusive Festzuschussbefund, der allerdings nur für Zahnkronen oder Brücken gilt, nicht aber für Implantate. Fragen Sie Ihre Kasse, welche Art von Zahnimplantat in Ihrem Zahnersatztarif bezuschusst wird und schließen Sie gegebenenfalls eine Zahnzusatzversicherung für Implantate ab.

UNSER TIPP: Für eine bereits geplante Implantatbehandlung können Sie eine Zahnzusatzversicherung auch noch nachträglich abschließen. Hier kommen Sie zu den Zahnversicherungs-Experten

Im Unterschied zu den industriell konfektionierten Abutments, „Stützpfeiler“ bzw. Implantatpfosten (also dem Verbindungsglied zwischen Implantatschraube und Zahnersatz) bieten wir das zweiteilige SDS-Implantat 2.0, welches die Vorteile und die Stabilität EINTEILIGER Keramikimplantate nutzt und aufgrund seiner hohen Biokompatibilität auf der Höhe des Zahnfleisches („Tissue Level“) gesetzt werden kann. Wir klären Sie auf über die Vorteile und Nachteile von einteiligen vs. zweiteiligen Implantatsystemen und über Methoden, wie Zahnkronen und Brücken befestigt werden, um der oft befürchteten Lockerung von Implantatschrauben entgegenzuwirken.

Das zweiteilige Zirkonoxid-Implantatsystem bedeutet für Sie mehr prothetische Flexibilität und eine unbelastete Einheilung. Das dafür notwendige Aufbauelement („Abutment“) wird mittels CAD/CAM-Technik im Dentallabor auf Grundlage einer vorausgehenden 3D-Implantatplanung maßgefertigt. Eine flexible und optimale Anpassung garantiert Ihnen eine spaltfreie Versiegelung der Schnittstelle zwischen Implantatkörper und Aufbaupfosten und einen sicheren Halt.

Nutzen Sie auch die Vorteile der digitalen Volumentomographie (DVT) mit deutlich geringerer Strahlenbelastung im Vergleich zur herkömmlichen Computertomographie.

NOCH FRAGEN? – Wir klären Sie auf, was für Sie das Beste ist. Vereinbaren Sie dazu einen Beratungstermin!

Einteilige Zirkonimplantate dienen der Fixierung von Prothesen (Kugelkopfanker) oder der Versorgung festsitzender Kronen und Brücken. Hierbei fallen keine zusätzlichen Kosten für Aufbauelemente („Abutments“) an. Zeit- und Kostenaufwand sind hierfür logischerweise geringer als bei zweiteiligen Systemen.

Bei zweiteiligen Keramikimplantaten fallen höhere Fertigungskosten an, da spezielle Zirkonabutments (Aufbauelemente) nötig sind. Manchmal ist auch noch eine Verklebung mit dem Implantat nötig. Anschließend muss der Aufbaupfosten zur optimalen Einpassung beschliffen und mit einer provisorischen Krone versorgt werden.

Aus Stabilitätsgründen werden immer noch viele Zirkonimplantate einteilig gefertigt. Diese sind allerdings nach Einbringung einer Belastung ausgesetzt, die bei Keramikimplantaten ja gerade vermieden werden soll. Um die Implantate zu schonen, sind spezielle Schutzschienen erforderlich, die wiederum zusätzliche Kosten verursachen. Bei unseren zweiteiligen Sofortimplantaten SDS 2.0 mit ¾-1/4-Lösung fallen hingegen keine weiteren Fixierungskosten an.

Je nachdem, ob für Sie ein einteiliges oder zweiteiliges Implantatsystem in Frage kommt, fallen auch die Kosten entsprechend unterschiedlich aus.

NOCH FRAGEN? – Wir schaffen Klarheit, was für Sie am sinnvollsten ist. Vereinbaren Sie dazu einen Beratungstermin!

Der Einsatz von Hochleistungskeramik ist aus der modernen Implantologie nicht mehr wegzudenken. Wir sind mit unseren Materialien und Methoden am Puls der Zeit – und das Patientenwohl steht bei uns an erster Stelle. Setzen Sie auf eine nachhaltige Alternative und lassen Sie Ihre Zähne in Topqualität sanieren! Unser Ziel ist es, das beste Preis-/Leistungsverhältnis für Sie zu ermitteln.

Die Hightech-Zirkonkeramik ist härter als Stahl und antimagnetisch. Der sogenannte „keramische Stahl“ hat besondere Eigenschaften, die es mit Gold und reinem Titan aufnehmen können. Der unter sehr hohem Aufwand hergestellte Hightech-Werkstoff muss an seiner Oberfläche so optimiert werden muss, dass er später im Knochen stabil genug ist. Dies geht mit höheren Fertigungskosten einher.

Außerdem erfordert das hochempfindliche Material eine noch genauere Planung der Implantation; dazu gehört dann meist auch die Anfertigung eines 3-D-Röntgenbildes mittels Volumentomographie (kurz DVT), was wiederum die Behandlungskosten steigert. Die Strahlenbelastung ist hierbei auf ein Mindestmaß reduziert.

UNSER ANGEBOT: Wir klären Sie über alle Kosten auf und stellen auf Wunsch Kontakte zu einschlägigen Versicherungen her! 

Startseite » Leistungen » Moderne Implantologie » Kosten nach Maß