FUNKTIONSDIAGNOSTIK (CMD)

Zahngesundheit

Bruxismus: Wenn nicht nur der Kiefer schmerzt

In Ihrem Körper hängt alles mit allem zusammen. Wenn man einen Schnupfen hat, tun einem alle Knochen weh und ein verstauchter Fuss schlägt direkt auf die Stimmung. Besonders unangenehm ist grundsätzlich alles, was im Bereich des Kopfes weh tut, also auch die Zähne.

So kommt es, dass Probleme mit den Zähnen oder dem Kiefer sich nicht nur dort bemerkbar machen, sondern zum Beispiel auch in heftigen Kopf- und Schläfenschmerzen, als Verspannungen im Nacken und sogar als Rücken- oder Ohrenschmerzen.

Hinter den beschrieben Symptomen steckt häufig eine scheinbar simple Ursache: nächtliches Aufeinanderpressen oder Knirschen der Zähne.
Das geschieht unbewusst und kann darum auch nicht einfach „abgestellt“ werden. Der Fachbegriff dafür lautet „Bruxismus“.

Die Folgen der nächtlichen Aktivität sind vielfältig und unangenehm:

häufige Kopfschmerzen
Verspannungen in Hals, Schultern und Oberarmen
Hals- und Lendenwirbelsäulenprobleme
Beckenschiefstand

Nach und nach entwickeln sich chronische Schmerzen und Haltungsschäden, die immer schwieriger zu behandeln werden.

Vor diesem Hintergrund befasst sich die Funktionsdiagnostik mit dem Zusammenspiel zwischen Zähnen, Kiefergelenken, Kaumuskulatur und dem gesamten Körper.

Man spricht dabei auch von Craniomandibulären Dysfunktionen (CMD) – frei übersetzt: „Schädel-Unterkiefer-Fehlfunktionen“.

Unter einer CMD-Behandlung versteht man die Behandlung von Zahn- und Kieferfehlstellungen, Kiefergelenks- und Kaumuskelerkrankungen und möglicher stressbedingter Hintergründe für das Zähneknirschen und -pressen.

Die Funktionsdiagnostik oder CMD ist ein interdisziplinärer, ganzheitlich orientierter Ansatz für Diagnose und Therapie.

Sie wachen morgens „wie gerädert“ auf, obwohl sie im Grunde genügend lang geschlafen haben? Ihre Schläfen schmerzen, es knackt im Kiefer? Ihre Zähne reagieren empfindlich auf Süßes, Kaltes, Heißes oder Saures? Hier erfahren Sie mehr

Je länger und heftiger Sie nachts mit Ihren Kiefern arbeiten, desto mehr weiten sich die Belastungszonen in Ihrem Körper aus. Mehr erfahren Sie hier

Oft sind Pressen und Zähneknirschen jedoch nur Ventile, über die sich ganz andere Probleme ins Bewusstsein drängen. Nicht selten liegt die eigentliche Ursache für die Beschwerden im Inneren. Mehr erfahren Sie hier

Die wichtigsten Informationen zum Zähneknirschen, seinen Ursachen, Folgen und zur Funktionsdiagnostik haben wir für Sie in einem Merkblatt zusammengestellt.

Praxis-Infoblatt